Grundschule dicht – Asylschwindler rein…

Grundschule dicht – Asylschwindler rein…

nein, ganz so einfach machen es sich die Damen und Herren, um den „Roten Baron“ Jendricke (SPD), im Landratsamt Nordhausen nicht.

Man lädt dann doch noch die Elternsprecher zum Gespräch ein. Bei diesem Treffen wird dann verkündet, daß die „halbe“ Grundschule bei laufendem Betrieb zur Unterkunft sogenannter Flüchtlinge umgebaut wird. Keine Diskussion, basta und fertig.

Welches Spielspielt der SPD-Bürgermeister Leßner? Vorab gab es weder eine Information an die Bewohner der Gemeinde, geschweige denn an die Eltern der betroffenen Grundschüler!
Daß sich die Eltern nun Sorgen um die Sicherheit ihrer Kinder machen ist wohl auf Grund der Ereignisse und Vorkommnisse mit sogenannten Asylbewerbern in der letzten Zeit mehr als verständlich.

Plötzlich sprudeln die Millionen im Landkreis Nordhausen um für die Flüchtlinge schnellstmöglich Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Da fragt man sich warum es an Schulen, Kindergärten, Straßen usw. einen jahrelangen Investitionsstau gibt, da Geld dem Anschein nach ja reichlich vorhanden zu sein scheint.

Deshalb kann die Devise nur lauten:

Asylflut stoppen!

Deutsches Geld zuerst für deutsche Aufgaben!

Deutschland ist nicht das Sozialamt der ganzen Welt.