Versprechen werden gehalten!

Versprechen werden gehalten!

Nach den tätlichen Übergriffen angeblicher „Antifaschisten“, angeführt vom Gruppenvorsitzenden der Gruppe „B90/Grüne“ im Kreistag Nordhausen Christian Darr, sah sich ein breites Bündnis national und deutschlandfreundlicher Bürger veranlasst, eine Woche nach dem Überfall erneut eine Kundgebung unter dem Motto

„Keinen Fußbreit den Linken Gewalttätern – Linkskriminelle demaskieren“

anzumelden.

Etwa 50 Kundgebungsteilnehmer auf Seiten des Anmelders, standen der geballten Kraft von 6 angeblichen „Antifaschisten“ gegenüber. Dieses erschreckende Szenario konnten die Kundgebungsteilnehmer ruhigen Gewissens verkraften.
Eine Woche nach der ersten Kundgebung war die Opferbereitschaft der „Vorzeigeantifaschisten“ schon wieder dahin. Bei Darr kann man das auf Grund der gegen ihn laufenden polizeilichen Ermittlungen verstehen.
Wo aber war Frau Reich, Geschäftsführerin des Kreisjugendringes e.V. Nordhausen? Auch die Fleischverkäuferin Angela Hummitzsch (Linke), eine Woche vorher wohl noch als Anmelderin der Spontandemonstration war nicht zu sehen. Letzte Woche standen beide noch auf der Seite der

„Deutschland verrecke“

und

„Nie wieder Deutschland“

Demonstranten.
Woran lag es? Gab es heute keine steuerfinanzierte Aufwandspauschale für die Portmonee-Antifaschisten?

Positiv für die Kundgebungsteilnehmer waren die zahlreichen Zuhörer bei den Redebeiträgen des Veranstalters. Danken möchten wir auch den anwesenden Polizeibeamten, die jede Störung im Keim erstickt haben.