Wasser gepredigt aber selber edlen Wein gesoffen!

Wasser gepredigt aber selber edlen Wein gesoffen!

So kann man wohl die letzte Kreistagssitzung am 30.07.2015 im Landratsamt Nordhausen treffend überschreiben.
Gerade hatten die von der Landkreisbevölkerung gewählten Volksverräter noch zahlreiche Gebührenerhöhungen und Kürzungen für die Bewohner des Kreises mehrheitlich beschlossen, da traf man sich im Hof des alten Gemäuers um das sogenannte „Sommerfest“ zu begehen. Wie bei solchen Veranstaltungen üblich wenn auf Kosten der Bürger „gefressen und gesoffen“ werden kann waren die üblichen Verdächtigen am Start um es sich mal so richtig gut gehen zu lassen.
Daß unter anderem eine weitere erhebliche Gebührenerhöhung für die Musikschule und erhebliche Einschnitte im Öffentlichen Personennahverkehr beschlossen wurden war da natürlich schon lange vergessen. Was geht mich auch das Elend des gemeinen Pöbels an, lautete wohl die Devise.
Man hätte auch ein Zeichen setzten können und das Fest zu Gunsten der leeren Kasse absagen können. Möglichkeiten zur sinnvollen Verwendung dieser finanziellen Mittel hätte es bestimmt reichlich gegeben.
Ihre Vertreter der NPD-Kreistagsgruppe nahmen selbstverständlich an der von den Bürgern des Landkreises finanzierten Völlerei nicht teil.

NPD-Kreistagsgruppe