Das Boot ist übervoll!

Das Boot ist übervoll!

Wie die „Linke“ Landrätin Keller in ihrem letzten Bericht anläßlich der Kreistagssitzung eingestehen mußte, wird auch im Landkreis Nordhausen der Platz für die überwiegend eingeschleusten Scheinasylanten knapp. Die „Zentrale Beherbergungsstätte“ in der Nordhäuser Robert-Blum-Straße ist mit 73 angeblich an Leib und Leben bedrohten Menschen überfüllt.
Mehr lesen

Bericht zur Kreistagssitzung vom 30.09.2014

Bericht zur Kreistagssitzung vom 30.09.2014

Am 30.09.2014 war es mal wieder so weit, Kreistagssitzung in Nordhausen. Überpünktlich, wie immer, waren die zwei NPD-Kreistagsabgeordneten mit die ersten im Saal um sich auf die Sitzung Vorzubereiten.

Denn diesmal ging es um die Liquidität und den Haushaltsvollzug über den die Landrätin informierte.
Mehr lesen

NPD stellt 3 Anfragen im Kreistag

NPD stellt 3 Anfragen im Kreistag

demo1Am 28.08.2014 trafen sich die Kreistagsmitglieder zu einer außerplanmäßigen Kreistagssitzung im Landratsamt.
Auf der Tagesordnung stand die Vergabe von Posten in Aufsichtsräten und Beteiligungsgesellschaften. Dies nahmen die Mitglieder der NPD-Kreistagsgruppe zum Anlaß insgesamt 3 schriftliche Anfragen zu folgenden Themen an die „Linke“ Landrätin zu stellen.

1. Katastrophenplan Landkreis Nordhausen

2. Ausländer im Landkreis Nordhausen

3. Radweg zwischen den Gemeinden Wolkramshausen und Kleinfurra

Die kompletten Anfragen finden Sie auf unserer Internetseite um Untermenü
Kreistag unter dem Stichwort Anfragen.

Sobald uns die Antworten auf die Anfragen vorliegen werden wir Sie zeitnah
informieren.

 

Ralf Friedrich
– NPD-Gruppenvorsitzender

Erste Kreistagssitzung der neuen Legislaturperiode

Erste Kreistagssitzung der neuen Legislaturperiode

001Am Dienstag, dem 08.07.2014, fand die erste Kreistagssitzung in der Legislaturperiode 2014-2019 im Plenarsaal des „Alten Landratsamtes“ in Nordhausen statt.
Die beiden gewählten Vertreter der NPD, Ralf Friedrich und Alexander Lindemann, waren frühzeitig am Ort des Geschehens um schon einmal die neue Sitzordnung in Augenschein zu nehmen. Da der Gruppenvorsitzende Ralf Friedrich nun schon die zweite Amtszeit im Kreistag antritt, konnte er den frischgewählten Abgeordneten Alexander Lindemann schon ein wenig in die „Gepflogenheiten“ des Kreistages einführen.
Am Anfang der Sitzung stand die von der Kommunalordnung geforderte Vereidigung per Handschlag durch den Landrat. Die „Linke“ Landrätin Keller tat dies auch pflichtbewußt!
Im Anschluß an das Prozedere ging es eigentlich in der Folgezeit nur darum die im Vorfeld schon ausgeklüngelten Posten in den Ausschüssen und diversen Aufsichtsräten zu besetzen.
Dabei gab es gleich zwei deftige Klatschen. Zum einen wurde der CDU Fraktionsvorsitzende Primas nur hauchdünn als ehrenamtlicher Beigeordneter gewählt. Die zweite schallende Ohrfeige mußte sich die ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Nordhausen Barbara Rinke (SPD) abholen. Sie brauchte zwei Wahlgänge um in den Aufsichtsrat der Kreissparkasse gewählt zu werden.
Zuvor hatte ihr Ziehsohn, und jetziger 1. Beigeordneter der Stadt Nordhausen, Matthias Jendricke (SPD) eine peinliche Abfuhr durch die Landrätin erhalten. Damit ist über diese Veranstaltung schon das wichtigste berichtet.
Im Anschluß hatte die „Linke“ Landrätin Keller noch zu einem für unser Ermessen recht pompöses Sommerfest in den Hof des „Alten Landratsamtes“ für ausgewählte Gäste geladen. So war man wieder unter sich und der Normalbürger außen vor!
Ihre beiden frisch vereidigten Kreistagsabgeordneten zogen es dann, wie immer bei vom Bürger finanzierten Veranstaltungen, vor den Heimweg anzutreten.
Aber wir werden in Ihrem Sinne nachfragen was dieser „Spaß für wenige“ gekostet hat!

Ralf Friedrich

 

Kreistag bestätigt NPD-Änderungsantrag

Kreistag bestätigt NPD-Änderungsantrag

 

Am 19. November kamen die Mitglieder des Kreistages Nordhausen zur letzten Sitzung des Jahres 2013 im Plenarsaal des Landratsamtes zusammen.Auf der Tagesordnung standen weitestgehend unspektakuläre Beschlüsse, über die die anwesenden Kreistagsmitglieder zu entscheiden hatten.
Aus Sicht der NPD-Gruppe im Kreistag waren zwei Beschlußvorlagen an diesem Tag von besonderer Bedeutung. So kam es zur Abstimmung über die neu zu errichtende Sport-“Mehrzweck“-halle in der Stadt Ellrich, und die Umstellung des Regionalbusverkehr`s am Wochenende.
Laut der vorliegenden Beschlußvorlage sollen die Busse des Regionalverkehres am Wochenende nur noch als sogenannte „Rufbusse“ verkehren. Da momentan die „Rufbusse“ nur über eine kostenpflichtige 01805-xxx (14 ct/min; Mobil ist entsprechend teurer) Nummer zu bestellen sind, stellte die NPD-Gruppe im Kreistag Nordhausen den Änderungsantrag für die Anforderung des „Rufbusses“ eine kostenlose 0800-xxx einzurichten. Außerdem beantragte der NPD-Gruppenvorsitzende, Ralf Friedrich, daß die „Rufbusse“ auch am Wochenende stets barrierefrei und rollstuhlgerecht ausgestattet sein müssen.
Da das Ansinnen der Nationaldemokraten selbst dem letzten „Gutmenschen“ unter den anwesenden Kreistagsmitgliedern wahrscheinlich einleuchtete, wurde die ursprüngliche Beschlußvorlage mit dem Änderungsantrag der NPD in die entsprechenden Ausschüsse verwiesen.

 

Ralf Friedrich
NPD-Gruppenvorsitzender

12345613